Nach 27 Jahren Dornröschenschlaf wieder wachgeküsst!

Der Dorfgasthof Hirsch war 27 Jahre geschlossen. Er wurde von 2012/2014 mit viel Herzblut von Alfons Keck und Christian Skrodzki umfassend restauriert. Beide konnten viel Erfahrung aus Sanierungen (z.B. Leutkircher Bürgerbahnhof, Patrizierhaus Eberz in Isny) mit einbringen.

Der Hirsch ist ein Meisterstück geworden. Die Wirtsstube mit ihrer Originaleinrichtung von 1906, der Tante Emma-Laden aus den 1920er Jahren und die Dorfbäckerei mit historischem Backofen lassen viele Herzen höher schlagen.

Im ehemaligen Heustock ist der urige Hirschstadel entstanden. Er bietet Platz für bis zu 190 Personen. Im Schießstand des Schützenvereins und im historischen Tanzsaal sind 13 spannende Hotelzimmer entstanden. Der Biergarten und die Sonnenterrasse runden das Ensemble ab.

Im Frühjahr 2017 kamen mit der Fertigstellung vom historischen Waschhaus weitere sechs Zimmer, darunter auch zwei geräumige Appartments, zum Übernachtungsangebot dazu. Mit dem jungen Gastwirt Tobias Schwägele, der nach Stationen in verschiedenen Hotels ins Allgäu zurück gekehrt ist, geht der Hirsch neue Wege in alten Mauern. Der Hirsch liegt zwischen Leutkirch – Isny. Der Gasthof hat den Wettbewerb „vorbildlicher Dorfgasthof 2014“ gewonnen.

© 2017 Historischer Dorfgasthof Hirsch